Post Tagged with: “Juckreiz”

Wenn das Ohr juckt

Wenn das Ohr juckt

Wenn Hunde sich immer wieder am Ohr kratzen oder den Kopf schütteln, steckt meist eine Entzündung des äußeren Gehörgangs, eine Otitis externa, dahinter. Diese Ohrentzündungen zählen nicht nur zu den häufigsten Krankheiten bei Hunden, sie gehören auch zu den meist unterschätzten. Denn was – scheinbar harmlos – mit etwas Juckreiz beginnt, kann zu einer schmerzhaften Erkrankung werden, die schließlich nur […]

read more

Boxer juckt es anders

Boxer juckt es anders

Juckreiz ist das Hauptsymptom für allergische Erkrankungen beim Hund. Welche Körperstellen jedoch jucken, kann von Rasse zu Rasse sehr unterschiedlich sein. Dass bestimmte Rassen für allergische Erkrankungen anfälliger sind als andere, ist bereits länger bekannt. Dass sich jedoch auch die Symptome für die Allergie je nach Rasse unterscheiden können, fanden  Wissenschaftler der Universitäten in Zürich und Edinburgh heraus. Die Forscher […]

read more

Nicht ganz dicht

Nicht ganz dicht

Eine undichte Hautbarriere könnte für bestimmte Allergieformen beim Hund mitverantwortlich sein. Forscher um Luisa Cornegliani haben festgestellt, dass atopische Hunde mehr Wasser über die Haut verlieren als gesunde Tiere. Mit Atopie bezeichnet man die allergische Reaktion auf Stoffe in der Umwelt, wie beispielsweise Pflanzenpollen.  Anders als beim Menschen, bei dem die Pollenallergie den berühmten Heuschnupfen verursacht, kommt es bei atopischen […]

read more

Wurm im Anflug

Wurm im Anflug

In Brandenburg wurde bei fünf Hunden, die Deutschland niemals verlassen haben, ein Befall mit dem Hundehautwurm (Dirofilaria repens) nachgewiesen. Bislang trat dieser Parasit ausschließlich in Süd- und Osteuropa, Asien und Afrika auf. Sehr selten kann der Hundehautwurm auch Menschen befallen. Übertragen wird Dirofilaria repens  von Stechmücken. Beim Stich injizieren die Blutsauger mikroskopisch kleine Wurmlarven in die Haut. Anschließend wandern die […]

read more

Hunde im Gamsschutz

Hunde im Gamsschutz

In den italienischen Alpen helfen Bayerische Gebirgsschweißhunde  seit 1995 lang erfolgreich dabei, Räude-Epidemien unter Gämsen unter Kontrolle zu halten. Die Hunde wurden so trainiert, dass sie einen Räude-Befall sowohl an toten als auch an lebenden Wildtieren am spezifischen Geruch identifizieren können. Räude-Hunde spüren auch unauffällige Träger der Krankheit sicher auf und verhindern so eine weitere Ansteckung der gesunden Gämsen, Steinböcke, […]

read more

Resistente Hot spots

Resistente Hot spots

Auch bei Hunden treten immer häufiger Bakterien auf, gegen die die üblichen Antibiotika wirkungslos sind. Wissenschaftler der Universität Davis in Kalifornien stellten nun in einer Studie fest, dass zwischen 30 und 40 Prozent sogenannter Hot spots mit Staphylokokken  besiedelt waren, die gegen das Antibiotikum Methicillin resistent waren (MRSA-Keime). Unter Hot spots versteht man in der Veterinärmedizin plötzlich auftretende, örtliche Hautentzündungen. […]

read more

Reizende Pollen

Reizende Pollen

Kaum verabschiedet sich der Winter, muss leider auch schon bald der erste Pollenalarm gegeben werden. Nicht nur Menschen auch Hunde können unter einer Pollenallergie leiden. Allerdings reagieren Hunde nicht mit Heuschnupfen auf den Frühlings-Luftangriff von Hasel, Erle, Birke und Co, sondern entwickeln in der Regel stark juckende Hautentzündungen vor allem am Kopf und an den Gliedmaßen, eine ausschließliche und immer […]

read more

Falsch gespart

Falsch gespart

Bei bestimmten Krankheiten kann ein preisgünstiges Futter sehr teuer kommen. Konkret geht es um Erkrankungen, die durch bestimmte Futterbestandteile ausgelöst werden, wie beispielsweise Futterallergie, Futtermittelunverträglichkeit oder manche  chronische Durchfälle. Meistens handelt es sich bei den auslösenden Futterbestandteilen um ganz ´harmlose` Zutaten wie Rindfleisch, Weizen, Soja, Eier oder Milchprodukte, die in fast jedem normalen Hundefutter enthalten sind Wenn ein Verdacht auf […]

read more