Gesundheit

Gesundheit ist nicht nur Glückssache. Man kann sogar eine Menge dafür tun, dass der eigene Hund gesund und fit bleibt. Gesundheitsfördernd wirkt beispielsweise, dass der Hund viel Zeit in der Nähe seiner Menschen verbringen darf, er täglich angemessen – nicht zu viel nicht zu wenig – Bewegung bekommt und dass er seinem Nahrungsbedarf entsprechend ernährt wird.
Darüber hinaus sollte man das Tier durch Impfungen vor schweren, teilweise sogar tödlichen Infektionskrankheiten schützen. Regelmäßige Entwurmungen befreien nicht nur den Hund von seiner Parasitenlast, sie können auch die Gesundheit seiner Menschen schützen. Denn einige Wurmarten sind auf den Menschen übertragbar. Das gilt auch für Flöhe und Zecken, die nicht nur eklig sind, sondern auch Krankheiten auf Mensch und Tier übertragen können.

Impfungen. Welche sind nötig? Wie häufig sollte der Hund geimpft werden? Welche Nebenwirkungen sind zu fürchten?

Wurmbefall. Wie bekommen Hunde Würmer? Wie häufig muss entwurmt werden? Kann man Wurmbefall vorbeugen?

Flöhe und Zecken. In Arbeit.

Diabetes Mellitus beim Hund. Wie erkennt man die Zuckerkrankheit. Welche Folgen hat sie? Und warum sind Hündinnen so häufig betroffen?

Staupe - akute Lebensgefahr und schwere Spätschäden.

Ob es einen Placebo-Effekt bei Tieren gibt, wird heiß diskutiert. Aktuelle Studien weisen daraufhin, dass es einen Placebo-Effekt in der Veterinärmedizin nicht nur beim Tier selbst sondern auch bei Besitzern und Tierärzten geben kann.

Placebo Wirkung bei Tieren

Placebo-Effekt beim Tier durch Konditionierung

Andere Mechanismen des Placebo-Effekts (Endogene Opiate, Kontakt zum Menschen und Erwartungshaltung seitens Besitzer und Tierarzt)

0 Comments

You can be the first one to leave a comment.

Leave a Comment


*