Selber messen ist Trumpf – die Vorteile des Home Monitorings

Früher war die Blutzuckermessung kompliziert und daher Sache des Tierarztes. Hundebesitzer blieb nichts anderes übrig, als den Zucker im Harn ihres Hundes mit Teststreifen aus der Apotheke zu messen. Eine unzuverlässige Methode!

Dank moderner Messgeräte für Diabetiker ist die Blutzuckermessung heutzutage kein Problem mehr. Mit einer scharfen Lanzette wird der Hund ins Ohr gepikst. Danach hält man das Messgerät einfach an den austretenden Blutstropfen und wenige Augenblicke später weiß man, welchen Blutzuckerwert der Hund hat.

Der angestrebte Blutglukosewert beim diabetischen Hund unter Insulintherapie liegt im oberen Bereich der Normalwerte und etwas darüber zwischen 5,6 und 14 mmol/l (100 – 250 mg/dl), weil sonst die Gefahr einer Unterzuckerung sehr groß ist. Optimal wären Blutglukosewerte unter 11,2 mmol/ l (200mg/dl) Aber dies kann nicht bei jedem Patienten erreicht werden. Mehr zu Blutzuckerwerten hier und zur Diabetestherapie hier.

Der Blutzuckerspiegel sollte täglich, anfangs mehrmals täglich,  kontrolliert werden und die Werte sowie das Fress- und Trinkverhalten des Hundes  in ein Tagebuch eingetragen werden. So erkennt man, ob sich die Werte oder der Zustand des Hundes im Lauf der Zeit  sich allmählich verändern. Denn gerade schleichende Veränderungen können sonst leicht unbemerkt bleiben.

Darüber hinaus ist ein Blutzuckermessgerät in diabetischen Notfällen von unschätzbarem Wert. Denn manchmal ist es anhand der Symptome gar nicht so leicht, zu unterscheiden, ob der Hund unter einer Unter- oder Überzuckerung leidet. Mithilfe der Blutzuckermessung weiß man es innerhalb weniger Sekunden und kann die richtigen Maßnahmen ergreifen. Mehr über diabetische Notfälle hier.

Mehr Informationen zum Diabetes mellitus beim Hund

  • Überblick über Diabetes mellitus beim Hund. hier.
  • Die Rolle von Insulin beim gesunden und beim kranken Hund. hier.
  • Ursachen für die Zuckerkrankheit beim Hund.hier.
  • Warum sind Hündinnen häufiger zuckerkrank als Rüden? hier.
  • Symptome und Diagnose des Diabetes mellitus beim Hund. hier
  • Blutzuckerwerte mit Umrechnungstabelle: Jetzt verstehen Sie den Laborbefund. hier.
  • Die Folgen der Zuckerkrankheit beim Hund. hier.
  • Die Therapie des caninen Diabetes mellitus. hier.
  • Ernährung eines zuckerkranken Hundes. hier.
  • Zuckerkoma und Unterzucker – Notfälle beim Hundediabetes erkennen. hier.
  • Warum bekomme ich den Blutzucker meines Hundes nicht in den Griff? hier.

Blogbeiträge zu Diabetes mellitus

  • Diabetes mellitus während der Trächtigkeit. hier.
  • Gene für Diabetes mellitus. hier.

0 Comments

You can be the first one to leave a comment.

Leave a Comment


*